Luxembourg

Basketball Academy

Tattoo Wie Lange Kein Sport?

Tattoo Wie Lange Kein Sport
Produktempfehlung für die Tattoopflege nach dem Stechen – Angebot TattooMed Tattoo After Care Pro Kit – Spar Bundle (Cleansing Gel 25ml & After Tattoo 100ml & Daily Tattoo Care 100ml & Tattoo Protection Film)

  • Unser After Care Pro Kit beinhaltet eine Rolle Tattoo Protection Film (5m x 15cm), After Tattoo 100ml, Daily Tattoo Care 100ml, und Cleansing Gel 25ml.
  • Das sterile und Hauchdünne Protection Patch schützt Tattoos bis zu 5 Tagen von Infektionen durch Eindringen von Fremdkörpern und reibungen.
  • Das TattooMed Protection Patch 2. 0 ist ein CE Medizinprodukt (Klasse 1 S)
  • Das TattooMed After Tattoo beruhigt und hilft bei der Regeneration gesunder Haut.
  • Die TattooMed Cremes schmieren und fetten nicht, und ziehen extrem schnell ein, sind 100% vegan, keine Tierversuche. Dermatologisch getestet und für empfindliche Haut zugelassen.

Folgende Ruhezeiten sind empfehlenswert:

  • leichter Sport ohne Kontakt und viel Schweiß (Joggen, Krafttraining etc. ) : etwa 10 Tage keinen Sport nach Tattoo
  • intensiver Sport mit viel Schweiß und möglichem Kontakt mit Mitspielern (Kampfsport, Ball- und Kontaktsportarten etc. ) : etwa drei Wochen keinen Sport nach Tattoo
  • Sport im Wasser: etwa sechs Wochen keinen Sport nach Tattoo

Wie lange darf man nach einem Tattoo nicht trainieren?

Sport nach Tattoo: Erstmal Pause machen – Fitness-Süchtigen dürfte es schwerfallen: Nach dem Tattoo-Termin sollte man mindestens eine Woche lang keinen Sport treiben. Weil eine Tätowierung im Grunde eine oberflächliche Hautwunde ist, muss sie zunächst heilen – wer sie nicht sorgfältig pflegt und ruhen lässt, riskiert eine Wundinfektion.

  • „Ähnlich wie bei oberflächlichen Schürfwunden wird es zum Austreten von Wundsekret und zur Ausbildung von Krusten kommen”, gibt Dr;
  • Sonja Christine Molin, Hautärztin an der Universitätsklinik für Dermatologie und Allergologie in München , gegenüber ‘apotheken-umschau;

de’ zu bedenken. Deshalb: Verwende trockenes, steriles und luftdurchlässiges Verbandsmaterial. Treibst du kurz nach dem Stechen des Tattoos bereits Sport, gerätst du ins Schwitzen, was wiederum schlecht für die Wundheilung sein kann – vor allem, wenn durchgeschwitzter Kleidungsstoff an der betroffenen Körperstelle reibt. iStockphoto.

Wie lange nicht schwitzen nach Tattoo?

Worauf du nach einem Tattoo noch verzichten solltest – Nicht nur in Sachen Bewegung ist nach dem Tätowieren Vorsicht gefragt. Auch auf die Sauna und das Schwimmbad solltest du verzichten und zwar für ganze sechs Wochen. Sowohl Schweiß als auch Chlor- und Salzwasser können sich nämlich negativ auf das frische Tattoo auswirken.

  • Außerdem darf die Haut nicht aufweichen (weshalb du auch lieber Duschen statt Baden solltest);
  • Auch das Solarium und langes Braten in der Sonne sind für diesen Zeitraum verboten;
  • Gerade in den ersten zwei Wochen kann ein Sonnenbrand zu allergischen Reaktionen auf dem Tattoo führen und Narben verursachen;

Wie lange du nach dem Tattoostechen keinen Sport machen und deine Haut sonstigen Belastungen aussetzen darfst, hängt also von verschiedenen Faktoren ab. Beobachte einfach genau, wie die Heilung vorangeht. Wenn du merkst, dass sich etwas entzündet, gehe am besten gleich zum Arzt.

Kann man mit einem frischen Tattoo Sport machen?

Sport nach einem Tattoo – Wäre es möglich? – Gerade Anfängern wird empfohlen, es nach dem ersten Tattoo nicht zu übertreiben. Es dauert bis zu vier Tage, bevor die obere Hautschicht sich erneuert hat und die normale Schutzfunktion wiederhergestellt ist.

See also:  Waar Zit De Bal Van De Voet?

Allerdings lassen sich keine pauschalen Aussagen darüber treffen, wie lange du mit dem Sport pausieren solltest. Eine Tätowierte haben aus eigenen Erfahrungen keine Probleme damit, direkt nach dem Stechen wieder Sport zu machen.

Es gibt aber auch Personen, bei denen die Haut deutlich mehr Zeit braucht, um sich wieder zu erholen. Es hängt auch von Faktoren wie der körperlichen Verfassung, der alltäglichen Bewegung und der Stelle und Größe des Tattoos ab. Wenn du dir zum Beispiel ein Tattoo auf der Hand stechen gelassen hast, dann kann die Abheilung der Haut merklich länger dauern.

Die Hand hast du immer in Bewegung. Das ist gerade beim Kraftsport nach dem Tattoo ein Problem. Je fester du ein Gewicht umgreifst, desto mehr Spannung wird auf die Haut ausgeübt und desto mehr Reibung entsteht.

Darum dauert er gerade bei einem Hand-Tattoo oft länger als vier Tage, bevor die Haut sich vollständig erholt hat. Sport wäre zwar möglich, kann aber unangenehmes Brennen, Jucken oder auch Schmerzen nach sich ziehen. Tattoo Wie Lange Kein Sport.

Wie lange darf man nach dem Tattoo nicht duschen?

Duschen mit frischem Tattoo erst nach der ersten Reinigung – Um das Tattoo zu reinigen und damit duschen zu können, müssen Sie zunächst die Folie des Tätowierers entfernen. Zudem sollten Sie sich an alle Hinweise halten , die Ihnen der Tätowierer zur Heilung der Wunde und zur Pflege mit auf den Weg gegeben hat.

  1. Entfernen Sie zu Hause die Folie. Nachdem der Tätowierer das Tattoo gestochen hat, hat er es mit einem Antiseptikum abgespült und anschließend eine Folie aufgelegt. Diese sollten Sie nach zwei bis drei Stunden abnehmen, wenn Sie keine weitere Zeitvorgabe erhalten haben. Ist das Tattoo sehr groß, sollten Sie sechs Stunden warten.
  2. Waschen Sie sich gründlich die Hände und desinfizieren Sie sie danach. Fassen Sie die Folie an einer Ecke und prüfen zunächst vorsichtig, ob sie sich gut ziehen lässt. Danach ziehen Sie sie langsam und vollständig ab. Wichtig ist, dass Sie die Folie noch am selben Tag abnehmen, damit sich in der Feuchtigkeit unter der Folie keine Bakterien vermehren können.
  3. Lassen Sie das Tattoo an der frischen Luft trocknen. Tragen Sie weite und luftige Kleidung bis zur ersten Reinigung. Sind 24 Stunden vergangen, dürfen Sie das erste Mal duschen gehen.
  4. Lassen Sie lauwarmes Wasser über das frische Tattoo laufen. Stellen Sie den Duschkopf auf den weichsten Brausestrahl ein.
  5. Schäumen Sie etwas milde, parfümfreie Seife in den Händen auf. Eine antibakterielle Handseife ist optimal. Verteilen Sie den Seifenschaum vorsichtig auf dem Tattoo. Reiben Sie ihn sachte in die Haut ein.
  6. Spülen Sie den Seifenschaum mit lauwarmem Wasser ab, bis alle Rückstände entfernt sind. Helfen Sie sanft mit den Fingern nach.
  7. Lassen Sie abschließend 30 Sekunden lang kaltes Wasser über das Tattoo laufen. So können sich die Poren verengen.
  8. Der Duschvorgang sollte sehr schnell abgeschlossen sein in den ersten Tagen. Danach trocknen Sie sich ab. Die Stelle des Tattoos und drumherum tupfen Sie nur mit einem weichen Handtuch, welches frisch und sauber ist, trocken.
See also:  Waarom Mag Je Shirt Niet Uittrekken Voetbal?

Duschen Sie mit dem frischen Tattoo erst, nachdem Sie die Folie entfernt haben. imago images / Panthermedia.

Was passiert mit Tattoos Wenn man trainiert?

Tattoos beim Muskelaufbau Können Muskeln Tätowierungen verzerren? – Sie wollen ein Tattoo aber gleichzeitig einen dickeren Bizeps? Dann fragen Sie sich doch bestimmt, ob Muskeln Tattoos verzerren können. Hier gibt’s die Antwort! Machen wir’s kurz: Eher nicht.

Was darf man nicht nach dem Tätowieren?

Weitere Tipps zur Pflege deines Tattoos – Tattoo Wie Lange Kein Sport Nach dem Stechen bist du selbst für die richtige Pflege deines Tattoos verantwortlich. (Foto: CC0 / Pixabay / fxxu) Der Heilungsprozess dauert etwa 14 Tage bis ein Monat , dabei verhält sich die Haut jedes Menschen individuell verschieden. Damit dein Tattoo nicht nur gut verheilt, sondern auch die Farbe intensiv beibehält, gibt es einige grundlegende Tipps zu beachten:

  • Es ist vollkommen normal, dass dein Tattoo während der Heilungsphase juckt. Du solltest dem Juckreiz aber auf keinen Fall nachgeben und kratzen. Das könnte zu Narbenbildung führen und dein Tattoo nachhaltig verändern.
  • Dein frisches Tattoo braucht Luft, um gut abzuheilen. Trage am besten luftige Kleidung und vermeide Reibung.
  • Vermeide direkte Sonneneinstrahlung. UV-Strahlung lässt dein Tattoo ausblassen, deshalb empfehlen Experten Tattoos im Herbst oder Frühling stechen zu lassen.
  • Besuche im Schwimmbad oder in der Sauna und Solarium sind für dich in den ersten zwei Wochen tabu. Chlor und übermäßiges Schwitzen beeinträchtigen die Wundheilung und weichen die Haut auf. Schlimmstenfalls kann es zu Entzündungen und Farbverlust führen.
  • Sportliche Betätigung ist in der ersten Phase ebenfalls nicht empfehlenswert. Große Anstrengung und zusätzliche Reibung können deine Tätowierung beanspruchen. Gönne deinem Körper stattdessen sanfte Bewegung und viel Ruhe.
  • Unterstütze deinen Körper bei der Wundheilung durch  ausreichend Schlaf und eine ausgewogene Ernährung.

Wichtiger Hinweis: Sollte es zu starken Rötungen, Schwellungen und anderen Hautirritationen kommen, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Das können Hinweise auf eine Entzündung oder allergische Reaktion sein, die behandelt werden muss.

Warum Tattoo erst nach 3 Tagen eincremen?

Ab Tag 4: Eincremen – 4. Nachdem du das Pflaster oder die Folie entfernt hast, solltest du dein Tattoo regelmäßig  eincremen. Das hält die Wunde feucht und sorgt für eine wundheilende Wirkung. Außerdem minimiert das die Krustenbildung. Und weniger Kruste bedeutet eine schnellere Heilung und weniger Narbenbildung.

  • Achte bei Krustenbildung auch darauf, dass du dir die Kruste nicht aus Versehen abreist;
  • Das zieht Farbe aus der Haut, sorgt für Narbenbildung und lässt Flächen fleckig aussehen;
  • Zum eincremen kannst du verschiedene Salben nutzen: Medizinische Salben (aus der Apotheke)  kannst du direkt verwenden, nachdem du das Pflaster oder die Folie abgenommen hast;
See also:  Wanneer Begint De Voetbal Competitie?

Kosmetische Salben (aus der Drogerie) solltest du erst ab Tag 4 benutzen, da erst dann die Wunde soweit verschlossen ist. Vaseline solltest du nicht verwenden, da sie zu fettig ist und keine heilenden Inhaltsstoffe enthält. Durch einen zu starken Fettfilm, bleibt Dreck leichter an der Wunde kleben und kann reizend wirken.

Daher sind schnell einziehende Salben von Vorteil. Du solltest darauf achten, eine Salbe mit hohem Panthenol-Gehalt zu nutzen – denn Panthenol unterstützt die Regeneration der Haut. Trage die dir empfohlene Pflegesalbe für ca.

10 Tage am besten morgens, mittags und abends in einer dünnen Schicht auf – Tattoos mit dickeren Linien oder großen Flächen solltest du öfter, bis zu 6 mal täglich eincremen, um die Krustenbildung zu minimieren. Achte dabei stets auf saubere Hände und darauf, dass kein sonstiger Dreck an dein Tattoo kommt.

Kann man ein Tattoo zu viel eincremen?

“Konsequent eincremen” – was heißt das? – Da jeder Mensch individuell ist und somit jeder Hauttyp verschieden, kann keine genaue Angabe darüber gemacht werden, wie oft du deine Tätowierung eincremen solltest. Das heißt, je nach Hauttyp – ob trockene oder fettige Haut – ist das Tattoo ca.

Wie lange darf man nach einem Tattoo kein Alkohol trinken?

So pflegst Du Dein Tattoo – Bedenke daß durch das Tätowieren Deine Haut verletzt wurde. Wie bei allen Verletzungen mußt Du auch bei einem frischen Tattoo auf Hygiene und Schonung achten:

    • Berühre das frische Tattoo nur mit gründlich gewaschenen Händen.
    • Entferne die Schutzfolie nach zwei Stunden und wasche dann Dein Tattoo vorsichtig mit kaltem Wasser und Seife ab (nur einmal!).
    • Achte nun darauf, daß Dein Tattoo nicht aufweicht, bis es vollkommen abgeheilt ist. Gehe daher zwei Wochen lang nicht ins Schwimmbad und lege Dich nicht in die Badewanne. Dusche auch nicht zu heiß und möglichst kurz.
    • Tupfe das Tattoo nach dem Duschen mit einem frischem Handtuch vorsichtig ab (nicht rubbeln!).
    • Trage drei mal täglich eine dünne Schicht Bepanthen Wund- und Heilsalbe oder unsere Tattoo-Creme auf.
    • Vier Wochen lang solltest keine Sonne an Dein Tattoo lassen, keine blutverdünnenden Medikamente einnehmen (z. : Aspirin) und möglichst keinen Alkohol trinken.
    • Bedecke Dein Tattoo mit lockerer, sauberer Kleidung und wenn Du ins Solarium gehen willst, bedecke es mit einer Wundkompresse.
    • Treibe mindestens zwei Wochen lang keinen Sport und achte darauf, das Du nicht stark schwitzt.
    • Verbinde Dein Tattoo nicht über längere Zeit. Lasse viel Luft daran damit es gut abheilt.
    • Falls sich Krusten bilden, nicht daran zupfen!
    • Egal wie sehr es juckt, Du darfst auf keinen Fall an Deinem Tattoo kratzen oder reiben. Versuche den Juckreiz durch klopfen auf der Haut neben Deinem Tattoo zu lindern.

  Sollten beim Abheilen Deines Tattoos Probleme auftreten, wende Dich bitte sofort an uns oder suche einen Arzt auf. Wenn Du diese Ratschläge beherzigst, wird Dein Tattoo optimal verheilen und Du wirst viel Freude daran haben.